Von Scheindebatten.

Merkel ist sicherlich Teil des Problems, ohne Frage. Aber alle Probleme an ihrer Person festzumachen, ist genauso dumm, wie das populistische Gebrüll aus Bayern. Beides hat eines gemein: es werden einfache Lösungen ("Merkel ist schuld!" und "Obergrenzen müssen her!" ) für komplexe Probleme geboten.

Ein ECHTES Problem hingegen ist, dass wir über bestimmte Dinge nicht reden dürfen - und da sind Silvester in Köln und die Anschläge in Paris nur die Spitze des Eisberges.

Ich mache das an einer Zahl fest: 600.000.

Das ist die (grob geschätzte) Zahl der Gäste, über die wir nicht wirklich etwas wissen. Das BAMF weist für das ganze Jahr 2015 476.000 Anträge auf Asyl aus. Selbst defensive Schätzungen gehen davon aus, dass insgesamt ca. 1,1 Mio Menschen unsere Grenzen überschritten haben. Von denen wir nicht wissen, wo sie her kommen, wie sie heißen, ob sie sich einmal, zweimal oder dreimal registriert haben. Ob sie überhaupt noch da sind, und wenn ja, wo genau. Von denen wir keine Fingerabdrücke haben. Von denen einige in Paris geschossen haben. Von denen viele in Köln und anderswo gegrabscht haben. Von denen man vermuten muss, dass sie Juden verfolgen würden (ich weiß, dass ich hier an der Grenze zur Pauschalverurteilung laviere ...).

Dass die überwiegende Mehrheit der Flüchtlinge dafür nichts kann - und über kurz oder lang die negativen Folgen dieser Unfähigkeit zu tragen haben wird - DAS ist der eigentliche Skandal.

Dass die AfD ganz nebenbei von dieser ganzen Lügerei auf der einen und dem populistischen Schwachsinn auf der anderen Seite profitiert, muss nicht verwundern: die Menschen finden einfach das Original besser ...

Zurück

 

Social

Suche

Kontakt

Bitte rechnen Sie 9 plus 7.
ganz nach oben