PC Logo in gelb und cyan

Peter Corticelli

 

Ich bin Netz-Urgestein.
Und das ist auch gut so.

Profile & soziale Netzwerke

Die üblichen Verdächtigen ... hier ist die Wahrscheinlichkeit am größten, aktuelle Inhalte zu finden.

  • Das obligatorische Facebook - hier trage ich mein Herz auf der Zunge. Meine Policy hier:
    • Was ich poste, kann jeder lesen - alles andere poste ich nicht.
    • ich blocke niemanden, nur wenn er/sie klar gegen das Grundgesetz verstößt. Daher der klare Disclaimer: "befreundet bei Facebook" heißt nicht zwangsläufig, dass ich die betreffende Person privat super finde.
  • Viele Fotos, bunt gemischt, gibt es bei Flickr - viel FDP, viel Feuerwehr, aber auch Katzen, Gärten, Landschaften ...
  • Mein berufliches Profil gibt es bei Xing oder LinkedIn. Hier kann man ein wenig dazu lesen, welche Qualifikationen ich mir selbst zugestehe.
  • Bei Twitter gibt es in erster Linie kurze Gedanken, manchmal sogar geistreich.
  • Google+ liegt leider etwas brach, obwohl ich dieses Netzwerk eigentlich ganz gerne mag.
  • Pinterest: nett, aber auch hier komme ich selten dazu, meine Listen auf Vordermann zu bringen.

Aktuelle Projekte

Was mich umtreibt und beschäftigt.

Ehrenamt

Als Liberaler glaube ich an die Verantwortung als Schwester der Freiheit. Der Einzelne kann so viel tun, er muss es nur anpacken.

  • Ich bin Vorstandsmitglied im Bund der Selbständigen, Ortsgruppe Buchbach-Ranoldsberg.
  • Mein politisches Herz schlägt weder rechts noch links, sondern liberal, deswegen engagiere ich mich im FDP-Kreisverband Mühldorf.
  • Da wir in Ranoldsberg und Umgebung notfallmedizinisch nicht optimal versorgt sind, unterstütze ich die Freiwillige Feuerwehr beim Betrieb der örtlichen First-Responder-Gruppe.
  • Ein neues Langzeitprojekt ist der "Marktplatz der Ideen" - hier sollen Bürger des Landkreises Mühldorf eine Anlaufstelle für ehrenamtliches Engagement finden - ohne bürokratischen Ballast.
  • Die Kirche meines Dorfes ist "regotisiert" - so weiß es die Wikipedia. Vorher war sie barocke, davor "echt" gotisch. Aber was ging in den Köpfen der Leute damals vor, die sich damals gesagt haben: "Weg mit dem alten Kranm, wir wollen was modernes haben!"? Und was bedeutet das für uns heutzutage? Das möchte ich gemeinsam mit dem Heimatbund Mühldorf herausfinden, dessen Mitglied ich bin.